Dachdecker und Spengler üben für den Ernstfall

Wer auf dem Dach arbeitet ist grösseren Gefahren ausgesetzt. Deshalb ist Sicherheit für den Dachdecker und Spengler das A und das O. Ist beispielsweise der Arbeitsort höher wie drei Meter oder näher als zweieinhalb Meter zur Kante, ist eine Sicherheitsausrüstung notwendig. Stürzt ein Arbeiter dennoch und fällt ins Seil, ist schnelle Hilfe notwendig. Hängt ein Arbeiter im lebensrettenden Auffang- und Haltergurt, muss er innert 15 Minuten gerettet werden, sonst wird es lebensbedrohlich. Mangelnde Durchblutung und Herzstillstand sind die Folgen.

Unsere Dachdecker und Spengler sind Profis und werden deshalb regelmässig geschult. So auch vergangenen Mittwoch. Vom Schulungsleiter wurde aufgezeigt, welches Material man benötigt, wie die Sicherheitsausrüstung getragen wird und wie eine Rettung vonstattengeht. Dabei kamen einige in den Genuss eines Live-Einsatzes am Seil oder beim Retten.

Mehr zur Sicherheit auf dem Dach