Gutes tun im Werkheim Uster

Das Werkheim Uster fördert mit individuell angepassten und vielfältigen Wohnformen, Arbeitsplätzen und Ausbildungsmöglichkeiten die Lebensqualität und das selbstbestimmte Handeln von Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung. Die Stiftung setzt alles daran, dass ihre 170 Bewohner und 220 Arbeiter mitreden, mitentscheiden und Verantwortung übernehmen sowie am Leben in der Gesellschaft teilhaben können. Nebst hochwertigen Produkten und massgeschneiderten Dienstleistungen bietet das Werkheim Uster kulinarische Angebote und vielfältige Begegnungen in ihrer öffentlichen Gastronomie.

Ein Teil der Häuser im Werkheim Uster stammen aus dem Jahr 1980 und deshalb müssen die Warmwasserrohrleitungen repariert werden. Als Geschenk der SADA AG wird Egon Müller (Leiter Kundendienst HLKS) zusammen mit seinem Team im neuen Jahr mit den Arbeiten beginnen und nach Möglichkeit die Bewohner und Arbeiter vom Werkheim Uster einbeziehen und mitwirken lassen.

Alles zur Umsetzung folgt im Frühjahr 2020.

Weitere Projekte «Gutes tun»