Auffallende Dächer im Ziegeleiareal

In der ländlichen Gemeinde Lufingen ZH nehmen die sechs eigenständigen Häuser mit 191 modernen Mietwohnungen und deren auffallender Architektur den Charakter des Dorfes auf. Die Umgebungsgestaltung der Siedlung ist geprägt von viel Natur und dem aus dem Untergrund hervorgeholten und renaturierten Aspbach, welcher mitten durch die Überbauung fliesst.

Die geneigten Dächer ordnen sich in die dörfliche Silhouette und die hügelige Landschaft ein und gliedern die Gebäude. An der Zürcherstrasse erinnert das lange Ziegeleihaus als Backsteingebäude mit Sheddach an das industrielle Erbe und die einstige Nutzung des Areals. Die Baugenossenschaft Zentralstrasse stellt in der Überbauung Wohnraum für Familien sowie Ein- und Mehrpersonenhaushalte aus allen Altersgruppen bereit. Die Projektvergabe ging auf Empfehlung nach Eglisau an das Architekturbüro Harder Haas.

Metalldächer mit Photovoltaik-Anlage

Im Zentrum des Projekts stand das Ziel, das Dorf aus dem Bestand heraus weiterzubauen. Bei diesem Auftrag sind wir von der SADA AG für den Bau der Metalldächer sowie für die Anbringung der Solarstrompaneele (Photovoltaikanlage) und Dacheindeckungen zuständig. Die auf den gegen Süden gerichteten Dächern montierten Photovoltaikanlagen stellen Strom her. Die überschüssige Energie wird in mehrere Wasserspeicher geleitet, die für die Erwärmung des Brauchwassers zur Verfügung stehen. Die Beheizung der Gebäude erfolgt mittels Wärmepumpen, die im Moment hauptsächlich mit Netzstrom versorgt werden. In der Tiefgarage werden Steckdosen für Elektrofahrzeuge bereitstehen. Die Bauherrschaft strebt den Minergie-Standard an, ohne jedoch das entsprechende Label zu erlangen.

Siedlung Ziegeleiareal erfüllt Nachhaltigkeit

Die ersten 33 Wohnungen wurden im April 2020, die nächsten 36 Wohnungen am 1. Oktober 2020 bezogen. Auf den 1. April 2021 steht der dritte Bezugstermin mit 27 Wohnungen an. In zwei weiteren Etappen (Sommer 2022 und Frühjahr 2023) gelangen schliesslich die letzten 95 Wohnungen zur Vermietung. Die Siedlung Ziegeleiareal erfüllt die wesentlichen Faktoren der Nachhaltigkeit: geringe Terrainverschiebungen, Kompaktheit, effizientes Schachtkonzept, Wärmeerzeugung mit Wärmepumpen und Photovoltaikanlagen auf den Dächern.

Bilder: Barbara Keller ©