Kunden begeistern

Zufriedene Kunden sind das A und das O eines Unternehmens. Die SADA AG investiert einiges in die Pflege ihrer Kundenbeziehungen. Deshalb wurden die Mitarbeiter des Kundendienstes zu einem spannenden Workshop eingeladen. Um herausragende Arbeit zu leisten, müssen keine Wunder vollbracht werden: Vorbereitung und Aufmerksamkeit tragen viel dazu bei.

Ein korrekter Umgang und die Zufriedenheit unserer Kunden und Mitarbeitenden ist die Grundlage jeder guten Geschäftsbeziehung. Das ist einfacher gesagt, als getan. Missverständnisse, unsicheres Auftreten oder Nachlässigkeiten können die zwischenmenschliche Kommunikation schnell beeinträchtigen. Oft handelt es sich um Kleinigkeiten, die mit guter Vorbereitung vermieden werden können. Unsere Mitarbeitenden vom Kundendienst kamen deshalb am vergangenen Mittwoch und Donnerstag in den Genuss eines Workshops mit dem Titel «Servicefuchs». Jürg Bernhard, ausgebildeter Sanitärplaner und -installateur ist heute als Berater für die Unternehmensführung und Verhaltensoptimierung von Mitarbeitenden tätig. Er weiss, wovon er spricht. Selbst lange in diesem Umfeld tätig, kennt er die Gegebenheiten rund um die Kunden-Handwerker-Beziehungen. Er hat den hektischen Arbeitsalltag selbst erlebt und kennt den oft negativ behafteten Ruf des Handwerkers.

Mit «Servicefuchs» wird die Raffinesse und positive Gerissenheit des Fuchses in Verbindung gebracht. Gleichwohl kann man sich in der Arbeitswelt einen Vorteil verschaffen. Im Workshop wurden unter anderem die Themen «wie wir Kunden mit unserem Auftritt begeistern», «wie geht man mit unterschiedlichen Kundentypen um» oder «vernetztes Denken, vernetztes Handeln» behandelt. Ziel dabei war es, aufzuzeigen, wie man bei der Arbeit durch Denken, Planen, Handeln und Kontrollieren beim Kunden einen positiven oder gar herausragenden Eindruck hinterlässt.

Die Abwicklung eines Baustellenprojekts bedingt viel Know-how bei der Einteilung der Ressourcen. Die Workshopteilnehmer erhielten die Gelegenheit, auf dem Tablet ein Szenario von der Offertlegung über die Baustellenabwicklung bis zur Verrechnung durchzuspielen. Dabei versetzten sich die Anwesenden in die Rolle des Unternehmers und wurden mit verschiedenen Herausforderungen und Problemen konfrontiert, welche sich auch bei der SADA tagtäglich abspielen. Ziel des Spiels war es einerseits, den Auftrag möglichst termingerecht, kostenoptimiert und für den Kunden zufriedenstellend abzuwickeln. Anderseits wurde dargelegt, wo Probleme entstehen, wenn nicht alle am gleichen Strick ziehen und der Arbeit nicht sorgfältig nachgegangen wird.

An diesen beiden Workshop-Tagen wurde viel Wissen aufgefrischt, einige Denkanstösse gesetzt und aufgezeigt, wie wenig es braucht, um herausragend zu sein.